Büffel am Kiekut

Wasserbüffel in der Landschaftspflege:
Die Wasserbüffel verhindern wirkungsvoll eine Sukzession der Fläche und tragen durch ihr Fressverhalten zu einem verringerten Bewuchs mit Schilf und Seggen bei. Durch tägliches Suhlen werden Teiche und Tümpel offengehalten und selbst aus tiefgründigen nassen Flächen können sich die Tiere „herausarbeiten“.

Durch das Bewirtschaftungskonzept soll die Biodiversität, die Struktur- und Lebensraumvielfalt und die Entwicklung eines naturnahen Wasserregimes gefördert werden. Geringe Schäden durch Vertritt mit den breiten Klauen der Tiere und die natürliche Resistenz der Wasserbüffel gegen Leberegel sind weitere Vorteile bei der Nutzung feuchter und nasser Standorte durch die Tierart Wasserbüffel.

Eine Zusammenstellung der Besonderheiten bei der Nutzung von Wasserbüffeln zur Beweidung von extensiven Grünlandflächen finden Sie
hier.